Sibelius | Funktionen und Features

Funktionen & Features

Die weltweit beliebteste Notationssoftware - Avid Sibelius - ist ausgefeilt genug für die Bedürfnisse der hochkarätigsten Komponisten, Arrangeure und Musikverleger und doch einfach genug für Anfänger und Schüler.

Mit der aufgabenorientierten Softwareoberfläche können Sie Ihre Arbeit schnell erledigen. Erleben Sie Ihre Partituren in erstaunlicher Klarheit mit der außergewöhnlichen professionellen Klangbibliothek. Genießen Sie einfache Zusammenarbeit dank vollständig integriertem MusicXML-Datenaustausch und anderen Austauschoptionen. Mit all diesen Funktionen ist Sibelius die schnellste, intelligenteste und einfachste Art, Noten zu schreiben.

 

Aufgabenorientierte Softwareoberfläche

Die Sibelius-Softwareoberfläche bietet aufgabenorientierte Registerkarten, die Ihnen die Erstellung von Partituren vom Anfang bis zum Ende erleichtern. ende kontextbezogene Hilfe. Sämtliche Programmfunktionen sind logisch in 10 Registerkarten und der speziellen Datei-Registerkarte angeordnet. So beschreibt die Anordnung der Funktionen von links nach rechts die typischen Arbeitsschritte beim Erstellen einer Partitur – Hinzufügen von Instrumenten und Takten, Eingabe von Noten und anderen Zeichen sowie Text, Layout, Erstellung von Einzelstimmen, Überprüfen und Endversion. Jede Funktion ist sowohl mit einem Symbol als auch mit einer Beschreibung ausgestattet. Die Beschreibung kann mit einem Knopf oder einem Tastaturkürzel abgerufen werden und bietet Ihnen bei Bedarf umfass Das Menüband passt sich intelligent der Größe der geöffneten Dokumentenfenster oder Ihres Computermonitors automatisch an, so dass Sie jederzeit sämtliche Funktionen mit höchstens drei Klicks abrufen können.

p2 cmyk Sibelius7 screen tip 2

 

Der Arbeitsplatz – ganz nach Ihrem Geschmack

Sibelius hat sich immer schon als intelligenter Assistent verstanden, der Ihnen den unangenehmen Teil Ihrer Arbeit abzunehmen versucht. Sibelius merkt sich ganz genau, was Sie bei Ihrer letzten Arbeitssitzung an der Partitur gemacht haben – es stellt nicht nur die Zoomstufe wieder her und zeigt Ihnen, an welcher Stelle Ihrer Partitur Sie zuletzt waren, sondern öffnet auch Ihre Registerkarten und Optionen, stellt die richtige Fenstergröße und -position ein und vieles mehr.

Und natürlich haben Sie die volle Kontrolle über Ihr Arbeitsumfeld – mit verschiedensten Optionen können Sie genau einstellen, wie Sibelius für neue und bestehende Partituren eingerichtet werden soll.

 

Statusleiste

Dank der Statusleiste am unteren Rand jedes Sibelius-Dokuments haben Sie schnellen Zugriff auf verschiedene Ansichtsoptionen wie etwa Zoom oder Panorama. Dort sehen Sie außerdem verschiedene hilfreiche, kontextabhängige Informationen zu Ihrer Partitur, wie etwa die Anzahl der Takte, die Dauer der aktuellen Auswahl in Takten und in Timecode, die jeweilige Harmonik der ausgewählten Noten und vieles mehr.

p2 cmyk Statusleiste Sibelius 7

 

Dockbare Leisten

Ob es der Mixer ist, die wunderschönen Keyboard- bzw. Griffbrettfenster oder die Ideen-Sammlung – Sie müssen keinen Kompromiss zwischen dem Verdecken Ihrer Partitur oder dem Anzeigen benötigter Fenster eingehen. Die Leisten in Sibelius sind dockbar und können am Bildschirmrand nach Belieben angeordnet werden, ohne die Noten selbst zu verdecken.

Sie können auch sämtliche Leisten mit nur einem Klick aufrufen bzw. schließen und sich so zu jeder Zeit voll und ganz der Partitur widmen.

 

Kontextabhängiger Inspektor

Zu einer erweiterten Kontrolle über das Erscheinungsbild und die Wiedergabeoptionen eines Objekts rufen Sie mit dem entsprechenden Tastaturkürzel den Inspektor auf. Daraufhin erscheint ein unverankertes Fenster, das nur diejenigen Steuerungen anzeigt, die für das ausgewählte Objekt relevant sind und mit denen Sie rasch die erwünschten Anpassungen über die Tastatur durchführen können. Sobald Sie fertig sind, drücken Sie einfach Return und der Inspektor verschwindet wieder.

Wenn Sie wollen, können Sie den Inspektor jedoch auch festheften, damit er immer sichtbar ist. Das intelligente Tool aktualisiert sich selbst, sobald Sie Ihre Auswahl ändern, und zeigt Ihnen weiterhin nur relevante Steuerungen. So haben Sie alles was Sie brauchen – nicht mehr und nicht weniger.

p7 cmyk Sibelius7 inspector

Desktop-Publishing auf höchstem Niveau

Nutzen Sie aktuelle OpenType-Fonts, einschließlich erweiterter Funktionen wie Ligaturen und verwenden Sie diese in Textrahmen mit Möglichkeiten auf DTP-Niveau. Arbeiten Sie an Details wie Laufweite, Zeilenabstand, Skalierung ja sogar Drehung einzelner Rahmen oder Grafiken im kontextabhängigen „Inspektor“ (siehe Abb.). Sparen Sie es sich, Projekte in ein separates DTP-Programm zu exportieren –Sie können viele davon schon in Sibelius fertigstellen.

p3 cmyk Sibelius7 advanced typography

 

Grafik-Import und Export

Mit Sibelius ist es ein Kinderspiel, Grafiken aller wichtigen Formate zu importieren und sie dann ganz nach Belieben etwa für komplexe Layouts zum Publizieren oder für Unterrichtsmaterialen und Lehrbücher zu gestalten. Sie können die gesamte Partitur als Grafik auf Verlagsniveau im PDF-Format exportieren, sowie einzelne Seiten oder kleinere Abschnitte als EPS-, PNG- oder SVG-Dateien. Nie war es schneller oder leichter möglich, Arbeiten von so hoher Qualität fertigzustellen.

p3 cmyk PDF

 

Mixer und Klangbibliothek

Ihre Partitur ist bis ins Detail ausgeklügelt, darum wollen Sie auch jede Feinheit bei der Wiedergabe hören. Bei Sibelius bekommen Sie mehr als 36 GB Profiklänge mitgeliefert, unter anderem ein eigens aufgenommenes Symphonieorchester, Rock- und Popinstrumente, eine 27-Register-Kirchenorgel von Hauptwerk und vieles mehr.

Sibelius hat einen Mixer mit vertikalen Schiebereglern – ganz wie ein echtes Mischpult. Der Mixer ist standardmäßig am unteren Rand Ihres Bildschirms platziert, und es werden nur die Lautstärkeregler angezeigt. Vergrößern Sie ihn ein wenig, es erscheinen dann die Steuerungen für Stereo und Solo/Mute. Vergrößern Sie ihn weiter, dann haben Sie Zugriff auf erweiterte Optionen, um das Wiedergabegerät, den Kanal oder den Klang zu wechseln. Dehnen Sie den Mixer auf die vollständige Größe aus, dann stehen Ihnen die Steuerungen für integrierte Effekte und FX-Signal-Busse zur Verfügung. Blenden Sie ihn dann mit einem einzelnen Tastendruck wieder aus.

p2 cmyk Sibelius7 concertband screen 3

 

Der ganze Bildschirm

Sibelius für Windows war schon immer mit dem Ganzer Bildschirm-Modus ausgestattet, in dem die Windows-Taskleiste und die Menüleiste ausgeblendet werden, um so den größtmöglichen Arbeitsbereich für Ihre Partitur zu schaffen. Seit Version 7 können auch Mac-Benutzer die Vorzüge des Vollbildes mit Sibelius genießen.

Sie werden im Ganzer Bildschirm-Modus nicht von anderen Anwendungen abgelenkt und können so richtig in Ihr Arbeitsumfeld eintauchen – das ist wirklich virtuelles Manuskriptpapier.

 

Optimiert für Einzelmonitor Einsatz

Immer mehr Anwender verwenden Laptops und andere kompakte Bildschirmsysteme. Deshalb wurde die Sibelius Benutzeroberfläche so gestaltet, dass Sie sich auch jederzeit auf Ihre Musik konzentrieren können und diejenigen Informationen leicht ausblenden können, die Sie nur gelegentlich sehen müssen.

p7 cmyk Sibelius on Laptop

 

Native 64-Bit Unterstützung - Nutzen Sie die volle Leistung Ihres Computers

Moderne 64-Bit-fähige Hardware und Betriebssysteme bieten beträchtliche Geschwindigkeits- und Speichervorteile. Schöpfen Sie die Leistung Ihres 64-Bit-Systems voll aus, arbeiten Sie schneller, mit mehr virtuellen Instrumenten und Effekten als je zuvor.

p3 cmyk Sibelius7 64Bit

Sibelius ist die ideale Wahl für alle Musiker, die die volle Leistung ihrer 64-Bit-Computer ausschöpfen wollen. Sibelius war die weltweit erste vollkommen native 64-Bit-Notationssoftware – bereit für die anspruchsvollsten Anwendungen, die das Heute und Morgen bringen mag.

p5 cmyk iStock 000002796693violett

 

p5 cmyk 64bit

Musik ohne Grenzen

Nur 64-Bit-Anwendungen können mehr als 4 GB RAM direkt benutzen, was für heutige professionelle Sample-Bibliotheken unerlässlich ist. Mit voller VST- und Audio-Unit-Kompatibilität können Sie so viele Samples auf Ihren Computer laden, wie dieser aufnehmen kann, und Sibelius wird keinen Schlag auslassen.

Multicore-fähig

Die Audio-Engine in Sibelius gleicht unterschiedliche virtuelle Instrumente und Effekte zwischen den verfügbaren Kernen Ihres Multicore-Prozessors aus – so werden die Ressourcen Ihres Computers auf effiziente Weise genutzt.

Unter 64-Bit auch 32-Bit-kompatibel

Machen Sie sich keine Sorgen, falls Sie noch mit einem 32-Bit-Betriebssystem arbeiten, oder Ihre aktuelle Hardware nicht 64-Bit-fähig ist. Sibelius unterstützt Ihren 32-Bit-Computer immer noch optimal und Sie können Sibelius auch im 32-Bit-Modus auf einem 64-Bit-System bedienen, falls dies aus Kompatibilitätsgründen notwendig ist (falls es beispielsweise Ihr virtuelles Lieblingsinstrument nur in einer 32-Bit-Version gibt).