Noteneingabe in Sibelius

Sibelius bietet Ihnen leistungsstarke Werkzeuge zum Erstellen von Noten – von Flexi-time-MIDI-Eingabe, Keyboard- und Griffbrett-Fenster bis zur Möglichkeit, Noten über ein Mikrofon einzugeben. Sie werden unter all diesen Optionen bestimmt eine finden, die für Sie die richtige ist.

MIDI-Eingabe

Flexi-time

Flexi-time ist Sibelius‘ einzigartiges Notationssystem – die Noten werden in Echtzeit über ein MIDI-Keyboard eingespielt. Sie müssen dafür kein Pedal betätigen oder mechanisch spielen – es genügt, wenn Sie ganz natürlich mit beiden Händen spielen, und Sibelius wird Ihnen folgen, wenn Sie schneller oder langsamer werden.

Step-time

Mit Step-time können Sie Tonhöhen vom MIDI-Keyboard mit der einen Hand einspielen, während Sie mit der anderen Hand Notenwerte und Artikulationen über den Ziffernblock Ihrer Tastatur eingeben.

p12 cmyk Menue Noteneingabe

 

Keyboard- und Griffbrett-Fenster

Diese Fenster sind genau das Richtige für all jene, die der Notation eine Klaviatur oder ein Gitarrengriffbrett vorziehen. Klicken Sie einfach auf die Tasten oder auf die Bünde, um Noten und Akkorde einzugeben – oder „spielen“ Sie auf Ihrer QWERTZ-Computertastatur wie auf einem Klavier. 

p12 Sibelius7 Keyboard 

Diese Fenster dienen aber nicht nur der Eingabe. Wenn Sie eine Note oder einen Akkord auswählen, zeigt das Keyboard- oder Griffbrett-Fenster an, wie sie gespielt werden. Und beim Abspielen der Partitur können Sie den Noten auf dem Keyboard- oder Griffbrett-Fenster folgen, sogar wenn diese für andere Instrumente geschrieben sind. 

p12 cmyk Sibelius7 Griffbrett  

Funktionen im Keyboard- & Griffbrettfenster

  • Klicken Sie für die Noteneingabe oder „spielen“ Sie auf Ihrer Computertastatur
  • Stimmen werden farbig dargestellt
  • Durch Oktaven scrollen
  • Ziehen, um Größe zu ändern
  • Bünde anklicken, um Noten und Akkorde einzugeben
  • Griffbrett einer akustischen Gitarre (Ahorn- oder Rosenholz), in 3 Größen
  • 6-saitige Gitarre oder 4-/5-Saiten-Bass
  • Notenzeile wählen, deren Noten beim Abspielen gezeigt werden sollen

 

Maus- und Tastatureingaben

Wenn Sie ohne ein MIDI-Keyboard eingeben, wählen Sie die Notenwerte und Vorzeichen vom Keypad mit einem Mausklick aus und klicken Sie in die Partitur, um sie zu platzieren. Wenn Sie schneller vorankommen möchten, verwenden Sie stattdessen die Computertastatur – wählen Sie die Tonhöhe mit den Buchstaben A bis G und den Rhythmus auf dem Ziffernblock. Es gibt viele weitere Tastaturkürzel für routiniertere Benutzer.

Wählen Sie andere Zeichen, wie Notenschlüssel, Bindebögen und Taktarten aus den Menüs aus und überlassen Sie Sibelius die richtige Positionierung.

p12 cmyk Sibelius7 KeyPad 

 

Noteneingabe über ein Mikrofon mit AudioScore Lite

AudioScore von Neuratron ermöglicht Ihnen die Eingabe von Noten in Sibelius, indem Sie in ein Mikrofon singen oder ein Instrument spielen und dann einfach einen Knopf drücken.

p12 cmyk audioscore illu

AudioScore Lite ist bei Sibelius schon dabei. Eine erweiterte Version, AudioScore Ultimate, ist auch zum Kauf erhältlich. Mit der Ultimate-Version können Sie über ein Mikrofon, mit Ihrem MIDI-Keyboard oder Ihrer Maus ein Arrangement mit einer unbegrenzten Spurenanzahl erstellen und in Sibelius in Echtzeit eingeben (nur Windows). Das Programm kann Ihnen sogar bei der Verbesserung Ihrer Spielfertigkeiten helfen, indem es Ihnen die exakte Tonhöhe anzeigt und Ihnen somit darstellt, wie sauber Sie spielen.

 

Scannen von Noten mit PhotoScore Lite

Bei Sibelius dabei ist PhotoScore Lite, ein hochmodernes Programm zum Scannen gedruckter oder handgeschriebener Noten. Es dauert nur Sekunden, eine Seite einzulesen. Anschließend können Sie die Noten in Sibelius bearbeiten oder transponieren, sie wiedergeben, Stimmen herausziehen und ausdrucken. Das Ganze funktioniert genau so, als hätten Sie es selbst eingegeben. Das Programm kann auch Noten im PDF-Format lesen.

Die erweiterte Version PhotoScore Ultimate (die Sie auch zusammen mit Sibelius erwerben können) enthält viele zusätzliche Funktionen, wie etwa das Einlesen von handgeschriebenen Noten, von Bindebögen, Artikulationen, Cresc./Dim.-Gabeln und Text.